Mai 24 2019

Spieltage 1-6 in der Regio 4 (B-Team)

Eine Mütze schützt gegen Sonnenbrand. Naja, irgendwie da auch nicht mehr. Kaum geht es wieder los mit dem Spielbetrieb, schon gibt es auch den ersten Sonnenbrand

Aber zum Sportlichen: Wir sind zu den ersten Spieltagen in Borken im Münsterland angetreten. Unsere teilweise schon bekannten Gegner waren ebenfalls heiß auf den Kick. Es ging aber gegen einen neuen Club los: Der Caritasverband Gladbeck. Das Team hat sich – wie gesagt – neu angemeldet und startete demnach in der Liga 4. Naja, und sie werden vermutlich auch einen Durchmarsch machen. Für uns gab es eine verdiente 0:3-Niederlage. Das sollte aber unsere Moral nicht schwächen: Gegen die Lebenshilfe Oberhausen holten wir jeweils durch Treffer von Marvin einen Rückstand auf. Am Ende gab es ein schiedlich-friedliches 2:2 Unentschieden. 1 Punkt aus 2 Spielen – nicht wirklich überzeugend, aber das sollte es danach werden.

Nachdem Sebastian das Coaching an der Linie übernommen hatte, kam auch der Erfolg zurück und es gab teilweise deutliche Siege gegen Borken (5:1 – Torschützen: Kevin, Maurice, Mirco und 2x Marvin), Dinslaken (2:0 – Marcel und Mirco) sowie Bottrop (5:0 – Kevin, Maurice, Marvin und 2x Mirco) und damit die Punkte 2-10.

Das letzte Spiel sollte dann auch nochmal richtig interessant werden: Die Gäste von der Lebenshilfe Bochum baten um eine Spielzeitverkürzung von 12 auf 10 Minuten, weil man angeblich „platt“ wäre – das Team brachte nicht mal die 1+6 Spieler zusammen und so passte sich aus Fairness-Gründen der jeweilige Gegner an, indem ein Spieler in jedem Team jeweils weniger auf dem Platz war. Wir stimmten zu, aber irgendwie wirkte das Team nicht wirklich platt und ging auch noch einem kapitalen Abwehrfehler von uns mit 1:0 in Führung. Erfreulich immerhin, dass Marcel noch den Ausgleich schießen konnte und das insgesamt leistungsgerechte 1:1 herstellte.

Fazit: 11 Punkte – das war bisher der Rekord für unser B-Team, aber es wäre mitunter auch noch Luft nach oben (Oberhausen und Bochum könnten machbar sein). Die Zeit wird es uns bringen. Bis dahin bleibt es spannend.