Mai 24 2019

Turnierbericht Haßlinghausen

So wie jedes Jahr ging es heute wieder einmal nach Haßlinghausen zum Turnier. Hier spielen wir mit dem A-Team in Gruppe A und sind sogar Titelverteidiger und hätten den Pokal sogar endgültig behalten können, wenn …

Fangen wir von vorne an. Direkt in der dritten Begegnung des Tages mussten wir gegen das Team von „Auf gehts“ Unna 1. Zwar hatten wir deutlich mehr Anteile am Spiel, jedoch brachten wir dies nicht zu einer Führung. Mitte des Spiels fasste sich Michel nach einem schönen Pass von David ein Herz und netzte zum 1:0 Endstand ein. Glücklich war dies nicht, da wir auch durchaus mit 2:0 oder 3:0 hätten gewinnen können.
Nach genau einem Spiel Pause ging es dann gegen unsere Freunde von Handicap Sport Wuppertal 1. Dieses Team wird gefühlt von Jahr zu Jahr stärker jedoch behielten wir die alte Regel bei (Wuppertal schlagen wir immer) und gewann durch zwei ordentliche Tore von Philipp und Michel mit 2:0.
Nun hatten wir etwas mehr Pause, konnten uns also in Ruhe auf das vermeintlich schwerste Gruppenspiel einstimmen. Zu dem Zeitpunkt stand bereits unsere Teilnahme am Endspiel um Platz 1 (gegen Kamen 1) fest, sodass wir hier im Gruppenspiel eben gegen Kamen 1 erst einmal gucken konnten, wie Kamen denn so aufspielt. Das Spiel war relativ ausgeglichen, jedoch waren wir vom dem gegnerischen Tor relativ harmlos. So harmlos, dass sich unsere Abwehr dachte, wir machen das etwas spannender und durch einen Fehler in der Absprache wurde das 0:1 eingeleitet. Dies war dann leider auch der Endstand.

Im Finale ca. 2 Stunden später standen wir dann erneut gegen Kamen 1 auf dem Platz. Dieses Mal jedoch deutlich gefestigter und mit einem etwas anderen Plan als im ersten Spiel:
Wir fingen von Beginn an sehr viel Druck aufzubauen und konnten schnell das Spiel an uns reißen. Scheiterten unsere Stürmer zuerst noch an dem sehr starken Torwart von Kamen 1, oder spielten sich den Ball unsauber zu, gelang ein Abpraller direkt für die Füße von David, der diesen mit einem richtig satten Schuss direkt in den Winkel (dank viel Frust über unsere vergebenen Chancen) einschlagen lies. Kamen 1 lies sich das jedoch nicht gefallen und machte nun deutlich mehr Druck. So kam es zu einem Foul von Dennis, welches einen Strafstoß nach sich zog. Alles reden half nichts, der 7-Meter wurde gegebenen und zum 1:1 verwandelt. Nach Ablauf der Spielzeit sollte es eine 4-Minütige Nachspielzeit geben, die allerdings torlos nach 2,5 Minuten abgepfiffen wurde (Fehler in der Kommunikation der Schiedsrichter). Schade für uns, wir waren deutlich am Drücker.
Also ging es ins 7-Meter-Schießen. Leider verloren wir dieses allerdings nach einem sehr harten Kampf mit 11:12. Vier unserer Schützen trafen leider nicht aber am Ergebnis sieht man, dass dies schon ein richtiger Kampf gewesen ist. Erwähnenswert ist hier allerdings der 7-Meter unseres Torwarts Christian, der sage und schreibe mindestens 10 Meter rechts am Tor vorbei geschossen hat. Allerdings muss man ebenfalls erwähnen, dass die Leistung beider Torhüter hier sehr gut war, die der Schützen (in den meisten Fällen) jedoch auch!
Somit belegten wir hier den 2. Platz und freuen uns auf das nächste Turnier im kommenden Jahr, um den Pokal erneut für uns holen zu wollen.

Danke an alle Mitfahrer und Spieler, es hat heute sehr viel Spaß gemacht. Danke an Sebastian für die Organisation und die Fahrer Michel, Christian und Kai.

Nachnemerkung: Unser Michel gewann den Torschützenpokal in der Gruppe A mit sensationellen …. zwei Toren