Mrz 15 2019

Turnierbericht Bad Friedrichshall

Mit dem Friedrichshaller Glück-Auf Hallenturnier der Kategorie C & D läuten wir in diesem Jahr die anstehende Turniersaison 2019 ein.
Aufgrund diverser Absagen starten wir mit einem bunt durch gemixtem Team nach kurzer eigenständiger Reparatur des Vereinsbusses (Türdichtung) in aller Frühe aus dem Ruhrpott in Richtung Baden-Würtemberg. Nach ca. 4 Stunden Fahrt kamen wir trotz kurzem Stau vor dem Zielort im sonnigen Bad Friedrichshall an, wo uns aufgrund der kurzfristigen Absage der BSV Schlümpfe Dorsten 09 und der daraus resultierenden Spielplanänderung leider nur 15 Minuten zum Umziehen blieben.
Dies sollte uns aber zu Anfang nicht weiter beeinträchtigen. Unser erster Gegner – die Oh-Jugendflitzer – verlor gegen uns nach 6 minütiger Spielzeit und trotz mehrmaliger Vergabe von einhundert prozentigen Chancen durch Marcel Blanke mit 0:2 ( Torschützen Fabian und Mirco).
Dann folgte der Auftritt gegen die uns noch unbekannten Mannschaft des SV Großschönach-Lautenbach aus der Nähe des Bodensees. Und dieser verlief ganz anders als vorher erwartet: Am Ende gingen wir nach einem recht körperlich betontem Spiel und trotz einer sehr starken Torwartleistung von Christian Rissmann unnötig mit 1:1 vom Platz. Es traf für uns Réné.
Daraufhin ging es im dritten Gruppenspiel gegen die Erstvertretung des ATW Mannheim, die aus unserer Sicht nach größtenteils aus Spielern bestand, die bekanntlich aus der Vergangenheit nicht der Vorgabe der Kategorie C entsprachen. Folglich trafen wir die vom Team einstimmig beschlossene Entscheidung für einen Einsatz vom mitgereisten David. Jedoch kamen wir nach einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung nicht über ein 0:0 hinaus.
In der anschließenden fast zweieinhalb stündigen Wartezeit gingen wir als geschlossenes Team in der angrenzenden Innenstadt auf die erfolgreiche Suche nach dem einzigen Dönerladen, die wir gut gestärkt und nach kleinem Verdauungsspaziergang mit bester Laune an der Halle beendeten.
Im vierten und letzten Gruppenspiel ging es gegen die Dynawo Mosbach: Hier hatten wir diesmal das Glück nicht auf unserer Seite und kamen nach einem Spiel mit ruppigen Zweikämpfen, zweifelhaften Schiedsrichterendscheidungen und trotz Rückstandes zu einem 1:1 Unentschieden (Torschütze: David).
Nach kurzem Erkundigen bei der Turnierleitung belegten wir folglich in unserer Gruppe den dritten Tabellenplatz, verpassten die Finalrunde um einen Punkt und nahmen in der ohne Probleme verlaufenen Siegerehrung die Urkunde über den 7. Gesamtplatz in Empfang.
Die Rückfahrt verlief nach einem kurzem Stop beim örtlichen Kaufland und zwischenzeitlich erfolgreicher WLAN-Benutzung eines vor uns fahrenden Flixbusses ansonsten ohne besondere Vorkommnisse.
Vielen Dank nochmals an alle Mitfahrer und an den Veranstalter – der Behindertenfußballabteilung des Friedrichshaller SV!

  • Turnierbericht von Christian Schulz

Okt 26 2018

Turnierbericht Pforzheim (2. Team)

Sichtlich geschafft sehen wir aus – nicht ohne Grund.

Wir starten in aller Frühe aus dem Ruhrpott in Richtung Baden-Württemberg. Nach ca. 4 Stunden staufreier Fahrt kamen wir an – leider aber mit einem Spieler weniger: Christian Rißmann hatte verschlafen und so mussten wir leider ohne einen Auswechselspieler antreten.

Und es ging gleich zu Anfang recht hart zur Sache. Unser erster Gegner – die Zweitvertretung der Caritas Freiburg – erwies sich als ein recht grätsch- und rempelfreundiger Gegner; verlor aber dennoch gegen uns mit 0:1 (Torschütze Maurice).

Dann folgte der Auftritt gegen die Gastgeber – dem 1.CfR Pforzheim II. Und dieser ging gehörig in die Hose: Am Ende verloren wir verdient nach 2 Abwehrfehlern mit 0:2.

Im dritten und letzten Hinrundenspiel ging es gegen die Lebenshilfe Freudenstadt: Hier hatten wir am Ende das Glück ein wenig auf unserer Seite und gewannen erneut nach dem Minimalistenprinzip mit 1:0 (Das Tor traf erneut Maurice).

Apropos… In der Rückrunde ging es ähnlich los. Wieder Freiburg – wieder sehr ruppig. Unser Spieler Dennis wurde z.B. einmal nach einem Zweikampf mit seinem Rücken vorweg in die Metallbande befördert und musste durch einen Sanitäter vom Veranstalter kurz versorgt werden, bevor wir unsere vorübergehende Unterzahl wieder kompensieren konnten. Ach ja, und das Ergebnis: Natürlich 1:0 – nur dieses Mal traf Mirco – nicht Maurice.

Hmm…. wieder die Pforzheimer. Die Hinrundenniederlage war noch gut in den Köpfen und da der Gastgeber recht offensiv spielte und meist mit dem kompletten Feld aufrückte, wählten wir dieses Mal eine andere, für den Zuschauer vermutlich recht langweilig anzusehende, Taktik. 5er-Abwehrkette und 1 Stürmer vorne, da dieser schon mal 2 Spieler auf sich zog und wir somit immer Überzahl hatten. Und dann Kick-and-rush. Immer raus – immer nach vorne. Und wieder zurück. Am Ende stand es schiedlich friedlich 0:0 – sehr zum Leidwesen der Pforzheimer, denn die spielten schon 2 x Unentschieden gegen die Freudenstädter Lebenshilfe.

Also musste nur noch ein Sieg her. Und der kam auch nach 2 Toren von Maurice und einem von Dennis mit einem 3:0 deutlich daher. Mit letzter Kraft gab es dann nochmal eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung zu sehen und am Ende (wenn auch knapp) einen 1. Platz.

Den Pokal hierfür konnten wir in der ohne Probleme verlaufenen Siegerehrung in Empfang nehmen.

Am Ende waren wir alle einfach nur erschöpft, aber glücklich.

Vielen Dank nochmals an den Veranstalter – dem 1.CfR Pforzheim!

Okt 26 2018

Turnierbericht aus Wuppertal – 4ter Platz!

Nachdem unsere Spieler an den vereinbarten Treffpunkten in Schwelm und Bochum durch Christian Schulz abgeholt wurden, konnten wir befreit in das Turnier starten.
Unsere Gegner waren Haus Schnorrenberg 1, Lebenshilfe Bergisch-Land, Lebenshilfe Oberhausen, Hellweg-Werkstätten Kamen und HS-Wuppertal 1.
Unser Kader bestand aus folgenden Spielern: Mirco Schäffermann, Stephan Siekierski, Kevin Bömmelburg, Lars Hellmann, Marcel Blanke, Dennis Zühlke, Markus Hermann und Wolfgang Althoff. Dennis Zerr, der eigentlich noch zum Kader gehört, verletzte sich leider am Vortag beim Training.
Eine Regeländerung gab es: Statt 6+1 spielten wir 5+1 auf dem neu sanierten Hallenboden. Nun zu den Spielen:
Gegen den Gastgeber aus Wuppertal kamen wir über ein 0:0 nicht hinaus. Die Abwehr stand sehr gut, aber vorne fehlte der Zug zum Tor. Stephan Siekierski stand heute für uns im Tor und hatte einen guten Tag! Dies bewies sich vor allem in den kommenden Spielen.
Gegen die Lebenshilfe Oberhausen und Haus Schnorrenberg gingen wir ebenfalls mit einem 0:0 vom Platz. Es wurde in der Abwehr und in der Offensive viel rotiert. Gegen die Hellweg-Werkstätten aus Kamen mussten wir leider unsere erste und einzige Niederlage bei diesem Turnier hinnehmen. Da unserem Torwart die Sicht vom eigenen Mann versperrt wurde, hat dieser den Ball zu spät gesehen und konnte nicht mehr rechtzeitig eingreifen. Dennoch haben wir uns in diesem Spiel ein paar Torchancen mehr rausgespielt als das in den vorherigen Partien der Fall gewesen ist.
Mit positiven Gedanken, das wir in 3 Spielen kein Gegentor kassierten und uns mehr Torchancen in der letzten Partie erspielen konnten, gingen wir in das letzte Spiel gegen die Lebenshilfe Bergisch-Land. Unser System im letzten Spiel sollte aufgehen – indem wir mit dem Ball nicht bis zum oder ins gegnerische Tor liefen, sondern den Abschluss ab der Mittellinie suchten! Dennis Zühlke setzte die Idee direkt um und brachte den Ball wuchtig aufs Tor! Der gegnerische Torwart versuchte den Ball zu parieren, blieb jedoch erfolglos. Nach mehrmaligem Auftitschen des Balles auf der Torlinie fand dieser den Weg ins Tor und wir hatten unser erstes Turniertor erzielt. Wir brachten das Ergebnis durch eine hervorragende Mannschaftsleistung über die Zeit und hatten somit unseren ersten Sieg!
Insgesamt sprang am Ende ein guter vierter Tabellenplatz heraus. Erster wurden die Hellweg Werkstätten aus Kamen, den zweiten Platz belegte der HS-Wuppertal, den dritten Platz holte Haus Schnorrenberg. Platz 5 und 6 gingen an die Lebenshilfe Oberhausen und an die Lebenshilfe Bergisch-Land.
Obwohl das Turnier für B-und C-Mannschaften ausgerichtet war kamen die Hellweg-Werkstätten mit ihrem A-Team. Die Lebenshilfe Oberhausen hatten einen ihrer A-Spieler als Torwart mitgebracht. Die Schiedsrichter hatten an diesem Tag eine hohe Toleranzgrenze. Obwohl wir mehrere Male angedeutet haben, dass der Gegner den Ball haben müsste, haben wir ihn bekommen (Ball einrollen, Eckstoß oder Freistoß). Dennis Zühlke bekam nebenbei noch eine Verwarnung vom Schiedsrichter und demzufolge auch von uns. Im Nachhinein hat er sich für die Art und Weise seines Verhaltens, auf und neben dem Platz bei dem Schiedsrichter und bei uns entschuldigt.
Ich bedanke mich bei Christian Schulz für das Busfahren und das Aufteilen der Rückfahrrouten. Ebenfalls bei Sebastian Spitzer und nochmal Christian Schulz, die mit mir das Team geleitet haben. – Turnierbericht von Michel Werdelmann

Sep 17 2018

Spieltagsbericht Regio 2

Nachdem das Team bis auf René (vermutlich vergessen den „Halt“ Knopf im Bus zu drücken) pünktlich um 8:45 am Treffpunkt in Bochum war, sind wir mit gut 5minütiger Verspätung in Richtung Bottrop aufgebrochen. Dort angekommen, hatten wir nur leider nur noch knapp 30 Minuten, um uns richtig warm zu machen. Dann wurde gespielt!

Das erste Spiel gegen das gestellte „Mix-Team“ haben wir mit 2:1 für uns entschieden. Es trafen David und Armin.

Im anschließenden Spiel ging es für uns schon um den Aufstieg in die Regio1. Es ging gegen Bottrop: Ein Gegner, gegen den wir es uns auch in den letzten Partien immer schwer getan haben. Trotzdem sollten wir in diesem Spiel auch die Oberhand behalten und gewannen mit etwas ach und Krach mit 2:1, beide Tore erzielte Sven, und somit war der Aufstieg in die Regio1 schon durch.

Trotzdem wollten wir die letzten Spiele Vollgas geben. Der nächste Gegner, die Zweitverwertung des SV Rees. Der Torhüter des SV Rees, hatte einen Sahne-Tag erwischt, und somit alles rausgeholt was wir aufs Tor geschossen haben. Bis dann Adrian den Torwart mit einem präzisen Linksschuss doch noch überwinden konnte. Damit stand das Endergebnis mit 1:0 fest.

Und so gingen wir in unser letztes Spiel der Regio2. Der Gegner hieß Borken. Wir hatten unseren Rhythmus gefunden und haben dieses Spiel verdient mit 5:0 gewonnen. Es trafen 2x Sven, 2x David und 1x Daniel. Somit standen wir am Ende der Saison mit nur einem Unentschieden und sonst ausschließlich Siege auf dem Tabellenplatz 1 der Regio2.

Wir sehen uns nächstes Jahr, in der Regio1.

Sep 17 2018

Fußballturnier in Dortmund

Da unsere erste Mannschaft am Samstag ihren letzten Spieltag der Regio 2 bestritten hat, hat unsere zweite Mannschaft das Turnier in Dortmund gespielt.

Die Anreise war etwas schwieriger, als wir zunächst gedacht haben, da wir erst durch ein Organisations-Fehler zur falschen Halle gefahren sind. Nachdem wir endlich an der richtigen Halle angekommen sind, hatten wir direkt das nächste Problem: Denn unsere Mannschaft war nicht für das Turnier gemeldet wurden. Dies wurde aber durch den Veranstalter direkt gelöst (1 Team hatte zuvor kurzfristig abgesagt) und somit konnten wir doch an das Turnier teilnehmen.

Wir spielten in der Gruppe B, mit der AWO Dortmund, der Lebenshilfe Bochum, den Hellweg-Werkstätten Kamen I und der Lebenshilfe Gelsenkirchen. Letztere Mannschaft hat zum ersten mal an diesem Turnier teilgenommen.

Unser erstes Spiel hatten wir gegen die Hellweg-Werkstätten aus Kamen. Dieses Spiel endete 0:0.

Nachdem wir eine Stunde Pause hatten, war unser nächster Gegner die AWO aus Dortmund. Dieses Spiel endete ebenfalls 0:0. Man muss dazu sagen, dass wir dieses Spiel eigentlich gewinnen mussten, da unser Spieler Maurice eine 1000% Chance aus ca. 1 Meter kläglich vergeben hat.

Der dritte Gegner war die Lebenshilfe aus Gelsenkirchen. In diesem Spiel wurden wir direkt vom Veranstalter gefragt, ob wir mit einem Mann weniger spielen könnten – dies haben wir dann auch so gemacht. Das Spiel wurde trotzdem locker mit 4:0 gewonnen (je 2x Markus Hermann und 2x Maurice).

Unser letztes Spiel in der Vorrunde hatten wir gegen die Lebenshilfe aus Bochum. In diesem Spiel mussten wir gewinnen, um sicher ins Halbfinale einzuziehen. In einem umkämpften Spiel hatten wir am Ende die Nase vorn und gewannen mit 1:0. Torschütze war Maurice. Somit waren wir Gruppenerster und sind ins Halbfinal eingezogen.

In einer längeren Verschnaufpause hatten wir Besuch von dem BVB-Maskottchen: Die Biene „Emma“.

Nachdem die Pause vorbei war absolvierten wir das Halbfinale gegen die Behinderten-Sportgemeinschaft aus Hagen. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore gefallen sind, musste die Entscheidung um den Einzug ins Finale im 7-Meter-Schießen entschieden werden und hier hatten wir die besseren Karten und gewannen mit 3:1 (Maurice, Mirco und Marcel).

Somit standen wir tatsächlich im Finale und spielten gegen die Werkstatt über den Teichen. Dieses Spiel endete ebenfalls 0:0 und wir mussten abermals ins 7-Meter-Schießen und hier hatten wir die Nase vorn und gewannen ebenfalls mit 3:1 (Maurice, Kevin und Blanke).

Somit haben wir tatsächlich das Turnier in Dortmund mit unserem B-Team gewonnen, was vorher keiner für möglich gehalten hat.

Sep 06 2018

Turnierbericht Frankfurt/Main

Als Titelverteidiger sind wir angereist. Vor einem Jahr standen wir im Finale gegen die Werkstätten aus Bebra und gewannen seinerzeit recht glücklich mit letzter Kraft 2:0. Dieses Mal trafen wir auf diesen Gegner schon bereits in der Vorrunde. Aber alles der Reihe nach…

Nachdem wir ein paar Mal aufgrund von geänderten Feuerwehr-Zufahrtsregeln (immer schön dem Bus vom 1.CfR Pforzheim folgend) das Stadion am Brentanobad umrundeten, kamen wir dann doch noch rechtzeitig an. Einige andere Teams waren leider etwas verspätet und es gab auch 2 Absagen im Vorfeld, sodass alle Teams in jeder Gruppe jeweils „nur“ gegen 4 anstelle von jeweils 5 Teams antreten mussten.

Der erste Gegner war die Zweitvertretung von den Praunheimer Werkstätten, die wir eigentlich recht solide mit 6:0 (3 x Sven sowie je 1 x Daniel, David und Fabian) besiegt hatten. Dann aber kam Bebra. Nunja, die Jungs der Hessen waren stark motiviert und gingen auch mit 1:0 in Führung. Danach wurde natürlich überwiegend nur noch auf Zeit gespielt und das Spiel geriet uns mehr und mehr aus der Hand. Noch ca. 2 Minuten standen auf der Uhr, da setzte Sven ein Schuss aufs Tor. Der Torhüter hätte ihn wohl gehalten, wenn nicht ein Abwehrspieler der Bebraer unglücklich ins andere Eck abfälschte. Tja, schiedlich und fast friedlich endete diese Partie 1:1

Leider ging der Gruppensieg dann offensichtlich nur noch über das Torverhältnis: Die beiden verbliebenen Gegner (der 1.CfR Pforzheim II und die HHS-Schule) wurden jeweils sehr deutlich mit 7:0 bzw. gar 10:1 besiegt. Bebra spielte leider ähnlich (auch genauso 10:1 gegen die HHS-Schule und sogar 9:0 gegen Praunheim) hatte aber am Ende dann doch ein Gegentor mehr erhalten, da man sich gegen Pforzheim II recht schwer tat. However. Also waren wir dann doch Gruppenerster.

Eigentlich stand hier das Halbfinale an und wir hätten gegen den 2. der Gruppe A (die Schlocker-Stiftung) spielen müssen. Ein sehr starkes Team, ein unangenehmer Gegner, der sehr offensiv und effektiv spielt, aber dann kam der Bayern-Dusel zu uns: Aufgrund der starken zeitlichen Verzögerung in der Pressekonferenz und bei der Anreise wurden nur noch die direkten Plätze ausgespielt. Also musste Bebra gegen die Schlocker-Stiftung um Platz 3 antreten (und verlor 0:2) und wir mussten gegen den Gruppen-Ersten aus „A“: Den befreundeten Kickern vom 1.CfR Pforzheim I.

Hier gab es bisher keine richtig gute Bilanz, aber sie war doch mehr oder weniger ausgeglichen und so sollte es auch heute bleiben: Nach 18 Spielminuten stand es torlos 0:0 und wir mussten ins 7-Meter-Schießen. 3 Schützen pro Seite und die Vorschrift hierbei war, dass diese sich immer wiederholen sollten, falls bis dato keine Entscheidung gefallen ist. Was soll man sagen? Genauso kam es natürlich auch. Nach jeweils 3 Spielern (Sven, David und Fabian bei uns) stand es 3:3 – allesamt sehr sichere Schützen, die den Torhütern keine Chance ließen. Keine Chance? Nunja, die hatte unser Keeper Armin dann doch noch. Er ahnte die richtige Ecke und klärte den 4. Schuss der Pforzheimer und Sven vollendete anschließend eiskalt.

Neben der üblichen sehr herzlichen Gastfreundschaft (Dank an Claudia, Jürgen, Alex, Hans und Ebbi), Gratis-Rindswürstchen mit Beilage, ebenfalls kostenlosen Tombola-Losen gab es dann auch noch den Wanderpokal als Geschenk, weil dieser jetzt nach dem 3. Gewinn vom Besitz zum Eigentum wechselt.

Ein sehr schöner Tag. Vielen Dank nochmals an alle Beteiligten

Aug 13 2018

Fototermin

Nachdem jetzt dank des Autohauses Smolczyk in Hattingen alle Spieler mit neuen Taschen und Handtüchern versorgt worden sind und wir jetzt mit Michael Hartung auch einen Fotografen gewinnen konnten, haben wir uns entschlossen neue Teamfotos online zu stellen.

Wir hoffen, dass sie Euch gefallen

Jul 23 2018

Liga-Abschlussbericht Regio 4

Kaum hat unsere Premiere Ende Mai angefangen, da ist jetzt mit den Spieltagen 11-15 auch schon das Ende erreicht.

Zum Auftakt ging es gegen die Kicker von den gastgebenden Kirchhörder Gottessegen-Werkstätten. Hatten wir die ersten beiden Spiele noch recht deutlich mit jeweils 3:0 gesiegt, so gingen wir es dieses Mal schwerer an. Zwar führten wir recht schnell nach Toren von Roy und Daniel mit 2:0, aber wir machten den Sack nicht zu und so kamen die Dortmunder mit dem Anschlusstreffer wieder ins Spiel. Es war ein offener Schlagabtausch und am Ende hatten wir dennoch mit 2:1 gewonnen.

Das nächste Spiel ging gegen Essen und um es kurz zu machen … Wir gingen hier mit 0:4 unter. Völlig verdient. Man sollte dennoch erwähnen, dass am Ende Essen und Dorsten den Titel (und den damit verbundenen Aufstieg in die Regio 3) unter sich ausmachten.

Anschließend ging es gegen Moers. Hier sah die Bilanz mit 0:5 und 1:1 bisher nicht gerade zu unseren Gunsten aus und so sah es am Anfang auch aus: Gerieten wir doch mit 0:2 im Rückstand. Aber uns gelange zunächst der Anschlußtreffer durch Daniel und die Gegner zerfleischten sich auf einmal selbst. Wir konnten diese Situation ausnutzen und holten alles in Allem einen nicht unverdienten Punkt. Ausgleichsschütze war Kevin Bömelburg.

Dorsten war die nächste Etappe. Die spielten – wie bereits erwähnt – um den Aufstieg und hatten u.a. auch Alt-Nationalspieler aktiviert, um diesen Aufstieg zu sichern. Was am Ende auch gelang. Gegen uns gab es ein locker flockiges 1:5 aus unserer Sicht. Auch das ging völlig in Ordnung, „unser“ Tor fiel durch ein Eigentor.

Borken war unser letzter Gegner. Hier hatten wir mit 2:1 und 1:1 eine positive Bilanz bisher vorzuweisen und ähnlich knapp wurde es auch dieses Mal. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und als viele schon dachten, dass wir uns torlos trennen würden fasste Kevin sich ein Herz und schoss zum 1:0-Endstand für uns ein.

Am Ende Platz 4 (von 6 Teams). Aber ein deutliche Bilanzsteigerung… schaun mer mal, ob wir nächstes Jahr so nochmal antreten werden. Was dafür spricht ist der nicht gerade ohne Schadenfreude vernommene Abstieg der Lebenshilfe Bochum in diese Klasse…. Man holte hier gerade mal 4 magere Punkte aus 15 Spielen. Unter dem Aspekt sollte man eigentlich weitermachen, aber das werden wir ausführlich beraten.

Jul 23 2018

Turnierbericht Bad Arolsen

Bedingt durch die „Großkampfwochen“ im Juni pfiffen wir mittlerweile meist verletzungsbedingt aus dem letzten Loch. Aber 8 Spieler plus Übungsleiter bekamen wir noch zusammen – also war der Bus auch voll besetzt.

Das sollte aber zunächst auch die beste Nachricht bleiben, denn wir starteten alles andere als gut gegen die Kasseler Werkstätten und wurden verdient mit 0:2 besiegt. Wenigstens gelang hier Michel sein erster Treffer, wenn auch ins eigene Netz. Leider besserte sich die Lage nicht wirklich und wir spielten zwar optisch besser gegen die BSG Neckarsulm, aber auch hier war uns kein Punkt vergönnt – es stand am Ende 0:1 und das war auch eigentlich gerecht.

Durch einen Torhüterwechsel sollte dann die Wende eingeleitet werden. Hier traf Michel ausnahmsweise ins richtige Netz und am Ende waren die ersten 3 Punkte durch einen 1:0-Sieg besiegelt.

Allerdings folgte mit dem nächsten Gegner – dem Trainingscamp Diemelstadt – ein sehr starker Kontrahent. Und auf einmal konnten wir wieder Fußball spielen. Keine Ahnung woran das lag, aber es war wohl unsere beste Leistung. Durch ein durchaus sehenswertes Kampfspiel stand es am Ende nach 2 Toren von Sven 2:1 für uns.

Noch 2 Spiele. Das nächste Team, die St.Laurentiusstätten Warburg hatten sich gegen uns (aufgrund der vorher gezeigten Leistungen) unter Wert verkauft. Am Ende stand es 2:0 für uns nach Toren von Michel und Sven.

Und zu guter Letzt kamen auch noch die Punkte 10, 11 und 12 auf unser Konto. Das Team von Hofgeismar wirkte überfordert und ging – trotz teilweisem Unterzahlspiel eigentlich verdient mit 2:6 unter. Hier traf Sven gleich 4x, Kasra und Christian Schulz durften sich auch noch in die Torschützenliste eintragen.

Am Ende standen 12 Punkte auf unserer Haben-Seite, genauso viele wie bei den Kasseler Werkstätten, aber die sicherten sich die Teilnahme am Halbfinale durch ein 4 Tore besseres Verhältnis. Erster wurde die BSG Neckarsulm. Somit waren wir – zwar knapp – als Dritter raus und mussten nicht mehr antreten.

Am Ende gab es auch wieder ein Finale Neckarsulm gg. Kassel, welches die Süddeutschen im länger dauernden 7-Meter-Schießen für sich entscheiden konnten.

Fazit: Zu spät wach geworden.

Jun 17 2018

Spielbericht Regio 4 – 2. Spieltag (Spiele 6-10)

Gestern ging es nach Essen, wo der zweite Spieltag der Regio 4 stattgefunden hat.

Da unser A-Team ein Turnier in Wiesbaden hatte, wurde die Mannschaft von Klaus Markus und Sebastian betreut und geleitet.

Die Anreise verlief eigentlich ohne Probleme, außer Lars der verschlafen hatte. Aber hinterher kam er noch auf eigene Faust nach.

Die Stimmung in der Mannschaft war super und wir gingen hoch motiviert in das erste Spiel.

Dieses hatten wir gg. die Lebenshilfe Borken 2, die wir am ersten Spieltag noch 2:1 schlagen konnten. Das Spiel endete 1:1, Tor durch Maurice.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den Gastgeber die DJK Franz-Sales-Haus Essen 2, die uns am ersten Spieltag 2:0 geschlagen hatte und auch diesmal hatten wir gg. das Frank-Sales-Haus 2 keine Chance: Das Spiel endete zwar nur 0:1, aber ohne unseren Torwart Stephan, der uns mit Glanzparaden im Spiel gehalten hat, hätten es auch 0:6 oder sogar höher ausfallen können.

Das dritte Spiel hatten wir gg. Kirchhörder SC Gottessegen Dortmund 2, die wir genauso wie am ersten Spieltag 3:0 geschlagen haben. Es trafen 2x Marcel und 1x Maurice.

Der MSV Lebenshilfe Moers 1 war unser nächster Gegner. Diese Mannschaft hatte uns am ersten Spieltag mit 5:0 geschlagen. Diesmal endete das Spiel 1:1 Unentschieden. Tor durch Mirco. Man muss dazu sagen, dass wir auch gg. Moers gewinnen hätten können, wenn wir unsere Chancen richtig ausgenutzt hätten.

Das letzte Spiel des Tages hatten wir gg. die Schlümpfe Dorsten 09. Dieses Spiel endete wie am ersten Spieltag 2:1 für Dorsten. Tor durch Mirco.
Diese Niederlage war wie das Unentschieden gg. Moers unnötig, den wir gingen damals 1:0 in Führung, haben dann aber versäumt, den Sack zu zumachen, was die Schlümpfe dann eiskalt bestraften.