Jun 04 2018

Turnierbericht Hasslinghausen

Man könnte es ganz kurz zusammenfassen: 3 Tore – kein Gegentor und ein (wenn auch etwas glanzloser) Turniersieg in der Gruppe A

Alljährlich ging es mal wieder ins benachbarte Sprockövel-Hasslinghausen auf deren gut gepflegten Kunstrasenplatz. Gespielt wird auf einem Halbfeld. Die Gegner sind eigentlich seit einigen Jahren die gleichen: Die Werkstätten Kamen und Auf geht´s Unna (beide Regio 1 der Staffel Westfalen) sowie die Pirates Düsseldorf. Letztere haben bedingt durch einen vorübergehenden Krankenhausaufenthalt des Übungsleiters leider kurzfristig absagen müssen. Blieben ja noch 2 Teams – und somit Hin- und Rückrunde.

Wir starteten erstaunlich gut gegen das Team aus Unna und gaben von Anfang an den Ton an. Es folgte das verdiente 1:0 durch Mirco sowie (nachdem Unna hinten aufmachte) noch der 2:0-Endstand kurz vor Schluß – hier traf David recht humorlos flach ins Eck.

Der nächste Gegner Kamen hatte zwar vorher gegen Unna 0:1 verloren, aber wirkte auf uns subjektiv etwas stärker. Zwar erspielten wir uns auch hier einige Chancen, aber die optischen Vorteile lagen bei den Jungs aus Kamen. Etwas glücklich für uns endete dieses Spiel 0:0 Unentschieden.

Dann stand auch schon die Rückrunde an und Unna wirkte aufgeweckter. Dieses Mal war es nichts mit Toren für uns – das Spiel endete ebenfalls 0:0.

Es kam zum letzten Spiel – natürlich gegen Kamen. Diese hatten aber vorher nach einem 0:1-Rückstand gegen Unna noch mit 2:1 gewonnen und mussten gegen uns gewinnen, damit sie Gruppensieger werden. Uns reichte ein Unentschieden – und darauf spielten wir auch – ruhig, mit viel Ballbesitz, aber nicht unbedingt schön für die Zuschauer. Nunja, es kam wie es kommen musste: Kamen machte auf und 1 Minute vor Schluß erzielte David dann doch noch das 1:0 und die Messe war gelesen.

Somit fuhren wir den ersten A-Turniersieg seit 2015 ein.

Mai 27 2018

Bericht vom 1. Spieltag der Regio 2 + 4 (A- und B-Team)

Das A-Team startete zunächst mit einem Freispiel. Es sollten ursprünglich von allen Teams diverse (Ersatz-)Spieler in einem Team antreten, um den Ausfall der Alexianerwerkstätten in Münster auszugleichen. Nunja, recht naiv vom BRSNW, aber hat halt nicht funktioniert. Von daher ging es dann erst recht spät los mit der ersten Begegnung gegen den Vorjahres-Absteiger Hephata Essen. Leider kamen wir hier auch nicht richtig in Tritt und so gab es am Ende nach einem Tor von Sven ein gerechtes Remis. Hier blieben auch viele Chancen von unserer Seite aus liegen.

Es folgte der Aufsteiger aus Bottrop. In einem sehr umkämpften Spiel stand es lange Zeit 1:1 unentschieden, ehe wir dann doch noch diese Partie mit 2:1 für uns entscheiden konnten. Es traf 2 x David. Ähnlich knapp sollte es dann auch gegen Rees II ausgehen. Hier lagen wir sogar zunächst zurück, bevor wir nach Toren von Clemens und Sven doch noch das Spiel drehen und für uns mit 2:1 entscheiden konnten.

Zum Schluss hatte David das komplette Spielsystem noch einmal umgestellt: Nicht gerade zum Nachteil: Schließlich endete dieses Spiel als Einziges für unser A-Team heute 3:0. Torschützen waren 2 x Sven und 1 x Addi.

Unser B-Team sollte erstmal Lehrgeld zahlen. Neu in der Liga traf man zunächst auf die Zweitvertretung vom Franz-Sales-Haus Essen, die letztes Jahr noch gegen unsere Erste kickte. However. Nach einigen Chancen, die wir aber allesamt liegen ließen stand es am Ende verdient 0:2.

Im nächsten Spiel lief es deutlich besser und wir holten unsere ersten 3 Punkte mit diesem neuen Team. Nach 2 Toren von Maurice und einem von Kevin hatten wir verdient mit 3:0 gegen Kirchhörde II gewonnen. Die nächste Klatsche folgte allerdings auf dem Fuße: Ohne eine richtige Chance stand es am Ende 0:5 aus unserer Sicht gegen Moers I.

Noch gab es 2 Spiele – und immerhin nochmal 3 Punkte. Umkämpft siegten wir nach 0:1-Rückstand doch noch mit 2:1 – die Tore schossen Marcel und Mirco. Das umgekehrte Ergebnis gab es dann gegen die Erste von den Schlümpfen Dorsten. Hier traf noch einmal Kevin zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Fazit: Unsere Erste führt die Regionalliga 2 an – unsere Zweite nicht wirklich, aber holte zumindest schon die ersten 6 Pflichtpunkte.

Über den üblichen Sonnenbrand schreibe ich dieses Mal nicht. Auf in die „Großkampf-Wochen“ im Juni 2018

Mai 14 2018

Turnierbericht Gladbeck

Als Titelverteidiger ging es mal wieder ins nicht all zu weit entfernte Gladbeck. Da es letztes Mal vielleicht ein wenig zu eindeutig war, hatten wir unser Team von „A“ auf einen Mix aus A- und B-Spielern „abgespeckt“. Und der Start war auch sehr spannend. Wir lagen nach einem Tor von David und 2 Gegentoren gegen das erste Team von Union 09 Mülheim an der Ruhr mit 1:2 hinten, bevor es doch etwas umstrittener werden sollte. So gelang Daniel scheinbar der Ausgleich und der Schiri gab auch zunächst den Treffer. Als sich dann der Gegner beschwerte, dass ein eigener Spieler angeblich gefoult worden ist und am Boden (vor der Torlinie) lag, wurde uns der Treffer aberkannt. Allerdings wurde er vermutlich vom eigenen Spieler versehentlich gefoult, aber was soll´s. Dennoch landete ein eigentlich schon verünglückter Pass von Kai doch noch bei David, der sich kurz drehte und dann zum mittlerweile verdienten Ausgleich in der Nachspielzeit traf. 2:2 Auch das nächste Spiel gegen den SV Menden sollte nicht weniger spannend werden. In einem Kampfspiel drehten wir einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg. Es trafen hierbei Fabian und ein eigener Schütze der Mendener, der eine direkt gezirkelte Ecke von David unglücklich ins eigene Tor beförderte. Die beiden letzten Vorrundenspiele sollten weniger spektakulär verlaufen. So gewannen wir beide deutlich mit 5:0 (4 x David und 1 x Maurice) gegen die Lebenshilfe Waltrop sowie 4:0 (2 x David und je 1 x Kai und Mirco) gegen den TV Schiefbahn. Da Mülheim ein weiteres Spiel (gg. Schiefbahn) unentschieden spielte, hatten wir den Gruppensieg inne und mussten gegen den (im 7-Meter-Schießen ermittelten) Gruppenersten LHW Leverkusen antreten. Dort spielten wir auch sehr ordentlich und anfänglich auch recht diszipliniert und gingen durch David mit 1:0 in Führung. Allerdings dachte sich unser Abwehrspieler Kai wohl, dass er es nochmal spannend machen könnte, indem er einen ungefährdeten Ball direkt in die Beine des in der Mitte startenden Gegenspielers beförderte, der dann 2 Minuten vor Schluss ausgleichen konnte. Das gibt dann wohl einen Scorer-Punkt. Also auch hier 7-Meter-Schießen: Daniel schießt zuerst und verwandelt sehr sicher zum 1:0 für uns. Danach trat der gegenerische Torhüter gleich als erster Schütze der Leverkusener an, aber Christian hielt bei uns im Tor brilliant. Es folgte das 2:0 nach einem satten Pfund von David und der nächste gegenerische Schütze verlud zwar unseren Torhüter Christian ins falsche Eck, aber er konnte im Fallen befindlich noch mit seinem Fuß klären. Da es nur jeweils 3 Schützen gab, hatten wir somit den Titel erfolgreich verteidigt. Den ersten typischen Sonnenbrand inklusive.

Mai 02 2018

Turnierbericht Freiburg im Breisgau (A+B – Team)

Dieses Jahr sollte es dann auch mal wieder nach Freiburg im Breisgau gehen. Allerdings wurden wir hier auf eine harte Probe gestellt, da der Spielplan sich in den letzten 5 Tagen vor dem Turnier glatt 4 mal geändert hatte. Zuletzt stand fest, wir mussten um 3:30 Uhr in Bochum, und um 4:00 Uhr in Gevelsberg los fahren!
Nach einer pünktlichen Abfahrt an beiden Orten ging es dann 486 km gen Süden. Die Fahrt war aber eher unspektakulär und wir waren um einiges früher am Ziel als geplant.
Vor Ort wurde noch einmal bestätigt, dass wir heute drei Gruppengegner haben und im Ligamodus zwei mal gegen jeden der drei spielen werden.
Der erste Gegner waren die Caritas-Knipser Freiburg 1, die wir nach einem sehr guten Spiel mit 3:1 schlagen konnten. Freiburg war für uns bisher immer eine harte Nuss, dieses mal aber Chancenlos. Das Gegentor, welches ein sehr schönes Eigentor von Kai war (nach einem Abpraller eines Schusses an Davids Knie, der in Kais Gesicht landete), warf uns jedoch gar nicht aus der Bahn. So hatten wir nach Toren von David und zwei mal Armin die ersten drei Punkte. Der nächste Gegner lies nicht lange auf sich warten. So ging es dann gegen die uns bestens bekannte erste Mannschaft ATW Mannheims ran. Doch auch hier lief es wie im ersten Spiel: keine Chance für den Gegner. Das spiel endete 4:0 für unsere Jungs nach zwei Toren von Sven (eins per sehr sehenswertem Lupfer über den Torwart), David und Armin. Sichtlich motiviert ging es dann ins letzte Spiel der Hinrunde – gegen Selbsthilfe mit Köpfchen 1. Dieses Spiel war um einiges knapper als die ersten Beiden, jedoch konnten wir die wenigen Chancen sehr effektiv nutzen, sodass es dann doch 2:0 für uns stand (beide Tore von David, eins per direktem Freistoß). Die Gegner erhöhten den Druck und wir wurden nach hinten gedrängt. Dank einer guten Abwehrleistung und vor allem dank unserem sehr starken Torhüter Christian blieben wir jedoch in dem Spiel gegentorlos. So haben wir die Hinrunde mit der vollen Punktzahl abgeschlossen, jedoch sollte das Turnier noch eine Nummer härter werden.
Im ersten Rückspiel ging es nun das zweite Mal gegen ATW Mannheim. Die Jungs hatten sich nach der ersten Niederlage sehr gut gefangen und haben dieses Mal gleich stärker aufgespielt. Dennoch konnten wir nach einer sehr starken Leistung 2:0 gewinnen (beide Tore von Sven). Nach zwei Stunden Pause (die längste Pause am Tag) ging es dann erneut gegen die Caritas-Knipser Freiburg. Das Spiel lief ca. so wie das Erste – wir führten relativ schnell mit 3:0 (2x Sven und Julien). Danach lief das ganze Spiel etwas aus dem Ruder, sodass wir uns noch zwei Gegentore fangen mussten. Nachdem wir dann noch einmal die Abwehr gewechselt hatten, konnten wir das 3:2 über die Zeit bringen. Zwei Fakten kamen nun auf den Tisch: 1. Wir waren bereits jetzt Turniersieger. 2. Uns wurde gesagt, dass wir mit dem Sieg gegen die Selbsthilfe den aktuellen Meister der Badem-Württembergischen Liga geschlagen hatten. Und genau gegen diesen Gegner mussten wir noch einmal an. Das letzte Spiel gegen die Selbsthilfe war das intensivste Spiel des Tages. Nach einigen Minuten konnten wir durch Sven in Führung gehen. Das Spiel ging bis zum Ende auf Augenhöhe weiter, jedoch änderte sich am Spielstand nichts mehr. Somit hatten wir den Tag ohne einen Punkteverlust überstanden und waren Turniersieger der Kategorie A. Nach einer langen Rückfahrt sind alle Spieler gesund Zuhause angekommen.

Fazit: Ein mehr als erfolgreicher Tage für uns, der jedoch auch sehr lang war. Dennoch war das Team mehr als zufrieden (trotz der sehr langen Fahrzeiten), sodass wir jederzeit wieder an diesem Turnier teilnehmen würden. Vielen Dank nochmal an alle Mitfahrer!

Mrz 18 2018

Turnierbericht Wuppertal

Nachdem unser B-Team bereits um einiges früher los gefahren ist, traf sich das A-Team um 9 Uhr in Wuppertal, um an dem diesjährigen Frühjahrsturnier teilzunehmen. Ein  „Danke“ geht an dieser Stelle an Kasra, der als zweiter Fahrer für die Bochumer zur Verfügung stand.

Nachdem wir also angekommen sind und uns ein wenig eingespielt hatten, konnte das Turnier los gehen. Bereits beim warm machen konnten wir uns einen Eindruck von unseren Gegner machen, die allesamt sehr stark ausgesehen haben. Das Turnier versprach eine enge Kiste zu werden, und so sollte es auch kommen. Unser erster Gegner hieß SV Menden 1. Nach einem sehr starken und schnellen Spiel von beiden Teams endete die Begegnung fair mit 0:0, damit konnten wir leben. Der nächste Gegner hieß Oberhausen (den späteren Turniersieger). Wenn das erste Spiel gut war, dann war dieses hier klasse. Jedoch gab es in diesem Spiel den einzigen richtig Spielfehler unseres Teams, der zum 0:1 für Oberhausen führte. Ein paar Torchancen auf unserer Seite brachten da leider auch keinen Erfolg mehr, somit kassierten wir das einzige Gegentor und die einzige Niederlage des Turniers.
Nun mussten ein paar Punkte her und unser nächster Gegner gab uns hier Grund zur Hoffnung. Jedoch zeigte uns die Mannschaft des HSW1, dass sie damit nicht einverstanden sind. Wuppertal spiele sehr gut auf und hielt sehr stark dagegen, bis David nach einer schönen Kombination von René, Sven und Schulz das 1:0 erzielen konnte. Somit hatten wir die ersten drei Punkte geholt und warteten auf den nächsten Gegener – Haus Schnorrenberg 1. Wir spielten sehr stark auf und waren ganz klar die Ton angebende Mannschaft, jedoch hatten wir unsere Rechnung ohne den gegnerischen Torwart gemacht, der einfach jeden einzelnen Schuss irgendwie klären konnte. Weiterhin verstand der Towart es sehr gut, das Spiel nach Schüssen uns aus oder gehaltenen Bällen in die Länge zu ziehen. Leider ohne Konsequenzen, jedoch ist dies keine Ausrede für fehlende Tore – es lief leider einfach nicht.
Im letzten Spiel trafen wir nun auch auf WfB Velbert, mit denen wir aufgrund des letzten Turniers noch eine Rechnung offen hatten. Im letzten Jahr zog Velbert an unserer Stelle auf den zweiten Platz, nachdem wir in einem schlechten Spiel unterlagen. Also gingen wir dieses mal voll motiviert zur Sache und drückten dem Spiel sehr schnell unseren Stempel auf. Velbert wehrte sich, konnte jedoch nicht immer entscheidend gegenhalten, sodass David nach einem sehr sehenswerten Pass per Hackentrick das 1:0 erzielen könnte. Velbert gab jedoch nicht auf, hatte aber vor unserem Tor weniger Glück und erspielte sich deutlich weniger Chancen. Nach einem schönen Dribbling, beidem David alle Gegner auf sich zog, konnte er einen Pass durch die Abwehr auf Kasra spielen, der nur vor dem Torwart relativ sauber einschieben konnte. 2:0 war dann auch der Endstand.

Fazit: Wir hatten uns eigentlich mehr vorgenommen, jedoch sollte es heute offenbar nicht so sein. Die Jungs spielten super, machten eigentlich keine groben Fehler, dennoch sahen die Ergebnisse anders aus. Dennoch erreichten wir den dritten Platz (von 6 Teams der Gruppe 1) und haben in diesem Jahr noch eine Chance, das Ganze zu verbessern.
Ein großer Dank geht hier an alle Spieler, die zu diesem Turnier gekommen sind. Die Organisation und der Ablauf waren, auch dank euch, ruhiger als erwartet. Ich stehe euch gerne wieder als Ersatzorganisator zu verfügung, sollte Markus mal nicht können. Stark, Jungs!!! – David

Mrz 18 2018

Turnierbericht Bad Friedrichshall

Früh ging´s wie immer los nach Baden-Württemberg. Dieses Mal  noch mit dem angekündigten Wintereinbruch als zeitlicher Treiber im Hintergrund. Aber es ging dann doch alles gut. Angekommen im Südwesten Deutschlands hatten wir sogar Plusgrade und keinen Schnee mehr.

Als Titelverteidiger ging es in dieses Turnier und es fing auch recht verheißungsvoll mit einem deutlichen 4:0-Sieg gegen die Lebenshilfe Tuttlingen an. Es trafen Kai, Mirco, Marcel und Kevin. Zuvor hatte sich noch Marcel den Luxus geleistet, einen 7-Meter für uns (beim Stande von 0:0) kläglich zu vergeben: Er stolperte im Anlauf über seine eigenen Beine 🙂

Leider sollte sich die Serie nicht fortsetzen. Gegen den Gastgeber waren wir zwar optisch gleichwertig, verloren aber am Ende durch einen Stellungsfehler mit 0:1.

Es folgte ein torloses Unentschieden gegen die Offene Hilfe Heilbronn (OH-Jugendflitzer) und somit war es allenfalls nur noch ein durchwachsener Start.

Zwar konnten wir anschließend noch das Spiel gegen Dynawo Mosbach mit 2:0 (Tore Mirco und Marcel) für uns entscheiden, aber mit den beiden jeweiligen 0:1-Niederlagen gegen die Diakonie Mosbach (unglücklich) und die Lebenshilfe Offenburg (völlig verdient) sprang am Ende nur ein 5. Platz raus. Angetreten waren in unserer Gruppe 7 Teams.

Alles in allem vielleicht etwas unglücklich. Wie sagt man so schön? Lieber verliert man einmal 0:3 als 3 x 0:1 – aber das Torverhältnis stimmte wenigstens 😉

Die Rückfahrt verlief auch soweit unproblematisch und gegen 20:15 Uhr waren wir schon wieder im beschaulichen Gevelsberg.

Dez 21 2017

Turnierbericht Kempen

So sehen Sieger aus…. oder: Der fast perfekte Tag

Heute ging es – eigentlich nach vielen Absagen im Vorfeld – nicht gerade in der allerstärksten Formation nach Kempen. Vor Ort trafen wir dann für uns alle sehr überraschend auf unseren Kapitän David, der sich eigentlich auch abgemeldet hatte, aber es dann wohl doch noch schaffte.

Nach Absagen von 2 Teams wurde der Spielplan vom Veranstalter noch einmal komplett umgestaltet: Wir starteten in einer (von 2) 6er-Gruppen. Unser erster Gegner war die Caritas aus Duisburg, die wir problemlos mit 2:0 besiegten. Michel und David trafen hier. Auch der 2. Gegner – Zweitvertretung aus Willich – sollte uns nicht besonders fordern. Am Ende stand es 3:0 für uns. Es war ein Hattrick von David.

Dann folgte ein Aufeinandertreffen auf die Jungs von den Sportfreunden Bottrop. Wir gerieten nach 2 Abwehrfehlern sehr schnell mit 0:2 in Rückstand. Im direkten Gegenzug erzielte Sven den 1:2-Anschlußtreffer. Aber das war´s dann auch. Leider verloren wir dieses auf Augenhöhe befindliche Spiel mit 1:2, da wir unsere Chancen nicht wirklich nutzten.

Trotz eines weiteren Sieges mit 2:0 gegen HPZ Krefeld II (Tore von Daniel und Michel) konnten wir nicht mehr aus eigener Kraft Erster in unserer Gruppe werden, zumal Bottrop bis dahin auch alles gewonnen hatte.

Wir spielten gegen die bis dato punktlichen Kicker vom HPZ Breyell, die ebenfalls nur gegen Bottrop knapp mit 0:1 unterlagen. Hier fanden wir von Anfang an gut in unser Spiel und bezwangen den Gegner deutlich mit 3:0 – Sven, Michel und David trafen für uns. Zu unserer Überraschung hatte dann aber nach unserem Spiel noch Bottrop 0:2 gegen Krefeld II verloren und wurde somit aufgrund des schlechteren Torverhältnisses doch nur Zweiter und wir Gruppensieger.

Das freute vor allem unseren Halbfinal-Gegner und Abonnement-Meister VSR Willich I. Die letzten Jahre hatten sie durchgehend des Öfteren den Titel geholt. Sie wurden in der Gruppe aber „nur“ Zweiter, da sie gegen die WfaA Düsseldorf in der Vorrunde verloren hatten. Nunja…. gegen uns hatten sie zwar einige Chancen (wir zugegeben recht wenig), aber es stand nach der regulären Spielzeit 0:0. Es folgte ein 7-Meter-Schießen. Nicht unbedingt unsere Stärke, aber heute kam es mal wieder anders: Nach jeweils 2 Schützen (Michel und Sven auf unserer Seite) stand es 2:2 – und das bei nur 3 Schützen pro Team. Dann verschoss aber ein Willicher seinen Strafstoß. Unser letzter Schütze Daniel behielt die Nerven und dann war Willich Geschichte für dieses Turnier.

Im Finale gab es dann das Aufeinandertreffen auf die WfaA Düsseldorf. Mit leichten optischen Vorteilen entschieden wir aus dieses mit 2:0 (Tore David und Michel) für uns und wurden zum ersten Mal nach 7 Jahren der Teilnahme dort Turniersieger.

Dez 12 2017

Turnierbericht Düsseldorf

Am Sonntag sollte es Schnee geben. Oh, den gab es. Aber auch ein Hallenturnier von den Pirates Düsseldorf – den „Michael-Schmalhorst-Cup“. Benannt nach dem ehemaligen 1. Vorsitzenden der Pirates, der doch eher jeden und alle spielen ließ sollte dies auch ein B-Turnier mit der Spielstärke Regio 4-5 sein.

Teilweise war dies auch so: Wir traten mit 6 Spielern aus unserem Regio4-Teams an und stocken noch mit 2 Spielern aus dem Regio2-Team auf für den Fall, dass man ansonsten zum Kanonenfutter verkommen würde. Aber gegen Willich, Remscheid und Mülheim waren das schon Spiele eher auf Augenhöhe, die den Einsatz dieser Spieler nicht erforderten.

Aber im Einzelnen: Die ersten beiden Spiele endeten jeweils 0:1 – zum einen gegen die Pirates II sowie auch den Kickern aus Köln von Borussia Hohenlind. Da hatten wir auch nicht viel entgegenzusetzen, auch wenn die Gegentore jeweils nach individuellen Abwehrfehlern fielen.

Dann gab es aber doch noch den ersten Sieg: Nach einem Doppelpack von Armin hieß es am Ende 2:0 für uns gegen die Jungs von Remscheid 2.

Der nächste Gegner hatte es in sich: Die Kicker von Union 09 Mülheim glichen nach einem Führungstreffer (erneut von Armin) erst aus, bevor unser Bruzzzler Kai den stark umkämpften Siegtreffer für uns erzielte.

Es folgte ein ungefährdeter 3:0-Sieg gegen die „Erstvertretung“ von den Werkstätten Remscheid, die aber deutlich schwächer als das 2. Team erschien. Auch hier traf Armin einmal, Kevin reihte sich mit 2 Treffern ebenfalls auf der Torschützenliste ein.

Überraschend gelang uns nach einem 0:1-Rückstand noch der 1:1-Ausgleich gegen die überlegenen Kickern von den Pirates I. Auch hier traf Armin erneut. Vorher brachte unser Torhüter Stephan Siekierski (genannt „Chantal“) nach einem sehenswerten Eigentor die Pirates in Führung. Wer kennt noch Piplica? Nur hier war es mehr die Latte in Verbindung mit dem Hinterkopf.

Der letzte Gegner war eigentlich auf Augenhöhe, hatte aber das bessere (und verdientere) Ende für sich. Wir verloren gegen Willich nach einer desolaten Leistung mit 0:1. Gekrönt wurde das Ganze noch dadurch, dass unser mehrfacher Torschütze Armin sich doch überlegte, lieber länger zu essen, als rechtzeitig zum Spiel zu erscheinen. Unter dem Aspekt hätte es einen schöneren „Abgang“ geben können.

Wir belegten den 5. Platz von 8 Teams. Nicht gerade überragend, aber immerhin mit 3 Siegen und einem Unentschieden aus 7 Spielen.

Mittlerweile wurden wir richtig eingeschneit und musste recht verlangsamt die Rückfahrt über Bochum nach Gevelsberg antreten. Nach ca. 4 Stunden war dann aber der Letzte wohlbehalten zu Hause angekommen.

Okt 21 2017

Bericht über die NRW Meisterschaftsrunde der Regionalliga 2

Heute ging es dann zur lang ersehnten NRW Meisterschaftsrunde für die sich jeweils die Gruppen-Ersten und -Zweiten der jeweiligen Staffeln qualifiziert hatten.

So hätten wir (neben dem Erstplatzierten TuS Haltern) normalerweise auf folgende Teams treffen sollen: Aus Westfalen kamen die Lebenshilfe Minden sowie ISG Eben-Ezer Lemgo hinzu und aus dem Rheinland sollten die Pirates Düsseldorf sowie die Rurtal Werkstätten Düren hinzustoßen. Allerdings fehlten die Dürener im Kölner Stadion unentschuldigt. Somit gab es zumindest schon mal 3 Punkte am grünen Tisch.

Aber dann ging´s los. Unser erster Gegner waren die alten Bekannten aus unserer Liga: Der TuS Haltern, gegen den wir auch in der Liga bei drei Aufeinandertreffen bisher nicht einen Punkt ergattern konnten… und so sollte es auch bleiben. Verdient hatten wir auch dieses Spiel mit 1:3 verloren. Es traf lediglich David 1x für uns.

Auch das nächste Spiel gegen Minden sollte nicht wirklich besser werden. Auch hier lautete das Ergebnis 1:3 aus unserer Sicht. Und auch dieses Mal war es verdient. Nur traf in diesem Spiel Sven.

Weil dieser Ausgang allerdings nicht wirklich überraschend waren, gingen wir nicht gerade unmotiviert in die nächste Partie. Der Gegner aus Lemgo hatte bisher ebenfalls 2 Spiele absolviert und diese mit 0:3 (gegen die Pirates) und 0:6 (gegen Minden) verloren. Da sollte doch was drin. Und das Spiel begann auch verheißungsvoll. David brachte uns mit 1:0 recht schnell in Führung, danach kam dann aber nicht mehr viel von uns bzw. wurde auch einiges an Chancen ausgelassen. Dann stand kurz vor Schluß aber doch der Gegner vor unserem Tor und wurde von Michel gelegt, sodass es berechtigterweise einen 7-Meter-Pfiff gegen uns gab. Tja, und das war dann der Ausgleich. Das Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen. Anschließend waren wir schon ein bisschen mehr als niedergeschlagen.

Unser Übungsleiter musste sich berechtigterweise anhören, dass seine Wechsel und das Festhalten an diversen Stammspielern wohl heute nicht so richtig gut funktionieren würde. So war es dann auch. Nach einigen Diskussionen wurde die Aufstellung fast komplett neu durchgewürfelt. Es spielten zum ersten Mal David nicht im vorderen Bereich und Fabian war nicht als Abwehrchef eingesetzt. Die Rolle übernahm Michel für ihn. Und das nicht wirklich schlecht, denn: Der nächste Gegner waren die Pirates und trotz dieser quasi „Worst of…“-Aufstellung lief es urplötzlich viel, viel besser. Wir siegten völlig verdient mit 2:0 (Tore von Armin und Sven) und wurden am Ende sogar noch  Dritter (Bronze-Medaille).

Fazit: Wir zahlten viel Lehrgeld. Aber ganz besonders unser Übungsleiter, der viel zu spät (teilweise erst nach Hinweisen von anderen Mitspielern) wechselte bzw. an alten Strukturen viel zu lange festhielt. Hier ist zwingend mehr Flexibilität nötig. Für hier und heute kann man schon sagen, dass es im Wesentlichen der ÜL verbockt hat.

Okt 07 2017

Turnierbericht Velbert

Sorry, ich hatte kein anderes Bild gefunden. Aber eigentlich könnte man auch den Turnierbericht von 2015 kopieren, wo wir das letzte Mal mit unserem Team „Die Söldner“ gespielt hatten und erstaunlicherweise auch wieder auf die gleichen Gegner (sowohl Vorrunde als aus in den Ausscheidungsspielen!!!) trafen.

In Klammern hinten den Ergebnissen sind jeweils die Resultate aus 2015 aufgeführt. Los ging´s gegen die Pirates Düsseldorf 1, gegen die wir eine sehr starke Leistung boten. PowerPlay, aber zunächst fielen keine Tore. Dann doch und am Ende stand es 3:1 (3:1). Kasra und 2 x David trafen. Es folgten zwei ebenfalls recht ungefährdete Siege – auch hier stimmte die Leistung. Am Ende stand es gegen die Kronprinzstraße 5:2 (6:2 – Es trafen 3 x David, 1 x Addi und 1 x gab es ein bildschönes Eigentor aus spitzem Winkel) und gegen den Gastgeber aus Velbert ebenfalls 5:2 (4:2 – wieder traf David 3 x und Sven 2 x).

Dann aber lies die Leistung nach und der Lauf war abrupt gestoppt. Genau wie vor 2 Jahren fanden wir bei der „WH Poststraße“ unseren Meister. Verdient verloren wir mit 1:4 (3:6). Nur Daniel traf. Als Vorrundenzweiter mussten wir mal wieder gegen die Jungs der Lebenshilfe Oberhausen antreten. Nach leckerer Pizza (vielen Dank an die Verpflegung vom Restaurant „Karsten´s“) waren wohl noch einige zu träge und verloren erneut verdient mit 2:5 (1:4). Addi und David trafen zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich.

Tja, und da wir ja bekanntlich nichts verändern wollten trafen wir auch dieses Mal im Spiel um Platz 3 auf die HS Wuppertal, die wir noch beim letzten Mal knapp im 7-Meter-Schießen 17:16 (nach 4:4 in der regulären Spielzeit) besiegt hatten. Dieses Mal war der Verdauungsprozess wohl schon weiter vorangeschritten und wir gewannen mit 4:2. 2 x Sven sowie Addi und Kasra trafen für unser Team.

Da hätte man sich auch eine Aufzeichnung angucken können.